So erreichen Sie Ihre Verwaltung

Apothekerversorgung Niedersachsen
Potsdamer Str. 47
14163 Berlin

Tel.: 030 / 816 002-0 (Zentrale)
Fax: 030 / 816 002-40 (Zentrale)
E-Mail: apvn@versorgungswerke-berlin.de

Wir über uns

Die Apothekerversorgung Niedersachsen (ApVN) ist eine Einrichtung der Apothekerkammer Niedersachsen - Körperschaft des öffentlichen Rechts. Die ApVN gewährt ihren Mitgliedern eine Alters-, Berufsunfähigkeits- und Hinterbliebenenversorgung.

Mitglieder sind alle Angehörigen der Apothekerkammer Niedersachsen, soweit sie nicht zugunsten anderer Versorgungswerke befreit sind oder sich bei Inkrafttreten der Einrichtung ab 1.1.1980 haben befreien lassen. Ferner gehören der ApVN alle Kammermitglieder der Apothekerkammer Hamburg und der Apothekerkammer Sachsen-Anhalt an. Die Einzelheiten regelt ein Staatsvertrag zwischen den drei Bundesländern Niedersachsen, Sachsen-Anhalt und der Freien und Hansestadt Hamburg.

Es handelt sich um eine Pflichtversicherung für alle selbständigen und nicht selbständigen Berufsangehörigen. Im Unterschied zur gesetzlichen Rentenversicherung, die ohne Kapitalbildung auf dem Umlageverfahren basiert, handelt es sich um ein sogenanntes kapitalgedecktes Finanzierungssystem. Es wird aus dem Beitragsaufkommen und den Vermögenserträgen ein Deckungsstock gebildet, aus dem die Rentenleistungen finanziert werden. Zusätzlich fliessen in die Leistungsfinanzierung auch Umlageelemente ein, indem der laufende Zugang junger Mitglieder bei der Ermittlung der individuellen Rentenanwartschaften mit berücksichtigt wird.

Geleitet wird die ApVN durch einen Verwaltungsausschuß, dem Apothekerinnen und Apotheker aus Niedersachsen, Sachsen-Anhalt und Hamburg angehören, sowie einem Bankdirektor als sachverständiges Mitglied für die Kapitalanlagen.

Die Sachbearbeitung der Mitglieder- und Rentenverwaltung erfolgt im Rahmen eines Geschäftsbesorgungsvertrages durch die VGV Verwaltungsgesellschaft für Versorgungswerke mit Sitz in Berlin. Die Kapitalanlagen werden vom Versorgungswerk in Abstimmung mit einer Investment-/Consultingfirma mit Unterstützung einer Firma für Risikosteuerung vorgenommen. Für die Anlage des Kapitals sind die Gebote der Mischung und Streuung unter Beachtung der versicherungsaufsichtsrechtlichen Vorschriften maßgebend, wobei Wertbeständigkeit und Rentabilität weitere unverzichtbare Anlagekriterien sind. Ein geringer Teil des Vermögens (ca. 10 %) ist in Immobilien investiert, vornehmlich in gewerblichen Objekten in Hannover, Hamburg, München und ab 2016 auch in Berlin.